ov-logo-w ov-logo-b600
Twitter
@orgavision ∙ 23. Nov

Für alle Bildschirmgrößen und Geräte – ergonomischer & übersichtlicher: orgavision ist #mobil 🎉 
Das heutige #Release ist ein #Meilenstein unserer #QM-Software.
https://bit.ly/3nMnN5Q

Wir suchen Talente:
Senior Frontend Development (TypeScript & React) mwd
Du bist Meister im Scrum-Poker und hast tadellose Manieren? Dann bewirb dich jetzt.

Alle Jobs

QM ist nicht nur für QMBs

Fünf Impulse, mit denen Sie ein lebendiges Qualitätsmanagement-System erschaffen, das alle begeistert.

Lesezeit
3min.

Ganz klar, bei einem QM-Handbuch auf dem Papier oder dem Fileserver muss fast alles von Hand erledigt werden. Und meist allein durch den QMB: Informationen aktuell halten, korrekte Versionierung der Dokumente, Unterschriften einholen, Erinnerungen versenden. Das tut weder dem Image des QMs gut, noch den Nerven der Verantwortlichen.

Wir haben fünf Impulse für Sie zusammengestellt, mit denen Sie ein Qualitätsmanagement-System und -Handbuch erschaffen, das alle begeistert.
 

1. Das QM-Handbuch ist der Single-Point-of-Truth.

Erklären Sie Ihr QM-System zu einem Single-Point-of-Truth: Ein Ablageort, für immer nur die aktuell gültigen Dokumente und Informationen. Das stärkt Verbindlichkeit und Vertrauen in die Dokumentation.


2. So schnell wie eine Suchmaschine.

Wir leben in einer Welt, in der man innerhalb von Sekunden per Suchmaschinen Antworten auf alle Fragen findet. Gleiches sollte auch für den Zugriff auf fachliche Dokumentationen und Informationen gelten.

Machen Sie Ihr QM-Handbuch unbedingt für alle Endgeräte verfügbar. So klappt der Zugriff auch schnell von unterwegs und für alle ohne festen Arbeitsplatz.

3. Easy QM: Alle wissen wo und wie.

Manchmal vergisst man es, aber nicht jede:r ist der geborene PC-Profi. Damit aber wirklich alle teilhaben können, muss Ihr QM-System so leicht bedienbar sein, wie nur eben möglich.

Eine ganz einfache und intuitive Bedienung spart lange Schulungen und baut Hürden ab. 


4. Informationen kommen an.

Sie kennen das sicher: Sind zu viele E-Mails im Postfach, übersieht man Wichtiges schonmal leicht. Besonders wichtige Regelungen (vielleicht hängen sogar Haftungsrisiken daran) müssen unbedingt und nachweislich bei allen Verantwortlichen ankommen. Das lässt sich am besten mit digitalen Unterschriftenlisten lösen. Und wenn dann noch mal was vergessen wird, sind automatische E-Mail-Erinnerungen der einfachste und schnellste Weg.

Auch wichtig: Je genauer Informationen auf eine einzelne Person zugeschnitten sind, desto weniger „Rauschen“ entsteht.


5. QM ist ein Multitalent: Information, Wissen und Impulsgeber in einem

Zeigen Sie allen, dass Qualitätsmanagement mehr ist, als striktes Dokumentieren von Normen. QM ist mitreißend, praktisch und gleichzeitig die wichtigste Informationsquelle im Arbeitsalltag.

Haben Sie schon über eine Art „Blog“ nachgedacht? Hier finden kurze Beiträge Platz, die das QM-Team oder noch besser Andere verfassen. Hat jemand eine Weiterbildung absolviert und dabei etwas Interessantes erfahren? Oder hat sich ein interner Ablauf oder der eines Zulieferers geändert? Haben Sie ein positives Feedback von Kunden erhalten? Das ist doch mal ein Lob und den Hinweis auf die entsprechende Stelle in Ihrer Dokumentation wert. 

War das interessant? Hier lesen Sie weiter:

In diesem Leitfaden geben wir Ihnen neben Denkanstößen auch 10 praktische Tipps, wie Ihr QM digital, modern und lebendig wird.
 

Download Checkliste ↗